Wir lieben Burger – aber gesund und vegan. Und damit Mini mitessen kann natürlich salzfrei. Deshalb nehmen wir für unsere Bohnen-Pattys auch selbst gekochte Kidneybohnen und keine aus der Dose. Also ran an die Kidneybohnenburger.

Damit es trotzdem schnell geht, koche ich immer eine ganze Packung Bohnen und friere dann in 400g Portionen ein. Schon kann man ratzfatz leckere Pattys bzw. Burger machen.

Dieses Mal gab es die Pattys auf Vollkornbrötchen mit Tomate, Gurke, Salat, Avocado, selbstgemachter Burgersoße und etwas veganer Mayo.

Als Variante kann man wunderbar auch etwas Räuchertofu mit in die Patty-Masse mixen.

Die Maus bekommt ihre Pattys mit Avocado und Tomaten als Beilage.

Guten Appetit!

Kidneybohnen-Burger
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
25 Min.
 
Portionen: 6 Patties
Zutaten
  • 400 g Kidneybohnen (fertig gekocht ohne Salz)
  • 70 g feine Haferflocken
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Tomatenmark (Salzfrei)
  • 1 TL Thymian
  • Pfeffer, Paprika
  • Öl zum Braten
Anleitungen
  1. Die Kidneybohnen abspülen

  2. Haferflocken in den Mixer geben und fein mahlen.

  3. Die restlichen Zutaten hinzufügen und zu einer dicken Paste zerkleinern.

  4. Die Masse kurz ziehen lassen und zu Bratlingen formen.

  5. In der pfanne mit etwas Öl knusprig braten.

Rezept-Anmerkungen

Für Erwachsene kann man noch 1 TL Misopaste hinzufügen. Das ergibt einen kräftigeren Geschmack.

Teile diesen Beitrag und merke ihn dir für später!