Go Back
Drucken

Löwenzahnhonig vegan

Löwenzahnvonig selbstgemacht

Gericht Süßes
Portionen 4 kleine Gläser

Zutaten

  • 500 g Löwenzahnblüten ohne Stängel
  • 1,5 l Wasser
  • 1 halbe Zitrone bio, ungespritzt
  • 950 g Zucker

Anleitungen

  1. Die Löwenzahnblüten waschen und von fremden Bewohnern befreien

  2. Die Zitrone in Scheiben schneiden

  3. Anschließend die sauberen Blüten mit dem Wasser und der Zitrone einmal sprudelnd aufkochen und ein paar Minuten kochen lassen.

  4. Das Gemisch zugedeckt über Nacht abkühlen lassen.

  5. Das Blütenwasser nun durch ein Sieb und ein Mulltuch abseihen und zurück in den Topf geben

  6. Den Zucker zum Wasser geben und nun aufkochen.

  7. Das Gemisch nun 1- 1,5 Stunden sanft köcheln lassen. Der Vonig kocht so zu einem dickeren Sirup ein. Zwischendurch immer mal wieder rühren.

  8. Nach einer Stunde eine Gelierprobe machen. Dazu etwas vom kochenden Vonig auf ein Brettchen oder Teller geben und kurz abkühlen lassen. Ist es dann fest genug für deinen Geschmack, dann ist der Vonig fertig.

  9. Leere Gläser mit kochendem Wasser auspülen (auch die Deckel!) und den kochenden Vonig in die Gläser füllen. Sofort mit dem Deckel verschließen, kurz auf den Kopf stellen und nun abkühlen lassen. Beim Abkühlen entsteht ein Vakuum im Glas, sodass der Vonig bis zu einem Jahr haltbar ist.

Rezept-Anmerkungen

Man kann hier auch variieren mit andern Blüten wie Gänseblümchen. Da kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Nutze aber bitte nur dir bekannte, essbare Blüten!

Bei Unsicherheiten, ob es sich um giftige Pflanzen handelt, nutze sie bitte nicht!

Lecker ist auch, wenn du eine frische Vanilleschote mit ins Glas legst. Mit der Zeit entwickelt der Vonig dann ein richtig schönes Vanillearoma und ist super geeignet für Tee oder zum Backen/Aufs Brot.