Enthält unbezahlte Werbung.

Oh ich bin in der 39 SSW angekommen. Da wird es aber ganz fix Zeit noch die letzten Gerichte fürs Wochenbett vorzukochen. Und das natürlich nicht nur für Mini und den Mann. Sondern auch für mich. Als Soulfood, zum Snacken und Energie zur Regeneration und fürs Stillen. Denn da verbraucht man als Frau nochmal ordentlich mehr Kalorien 🙂

Und damit man auch beim Dauer-Clusterfeeding bzw. beim Dauerstillen in der Anfangszeit zum Essen kommt, brauche ich natürlich auch etwas Fingerfood. Am besten schön herzhaft und ohne großes Geklecker. Denn wir wollen kein Baby voll Tomatensoße im Arm 😉

Jetzt will ich euch nicht groß vollquatschen. Das erste Snack-Rezept, dass ich euch heute zeige, ist ein Rezept für vegane Zigarrenbörek mit einer Tomaten-Hack-Füllung. Man kann sie super aus der Hand essen in kalt und warm (ganz wichtig – Wer Kinder hat, weiß wie wichtig es ist, dass das Essen auch kalt schmeckt ).

Und natürlich auch perfekt einfrieren. Sie müssen nur für 10 Minuten im Backofen aufgewärmt bzw. aufgetaut werden. Und auch für Mini ist es ein super Snack oder Mittagessen, wenn es noch einen leckeren Salat und einen schönen Dip dazu gibt. Wir essen sehr gerne einen frischen Joghurtdip aus Sojajoghurt, Zitrone und Kräutern dazu. Das nimmt die Schwere des Knoblauchs etwas raus und macht es herrlich erfrischend.

Und um es euch einfacher zu machen, habe ich hier ein paar Bilder zur Falttechnik für euch. Es ist wirklich sehr einfach 🙂

Zubereitung7

Was fehlt also noch? Natürlich das Rezept! Ich habe das neue Veggiehack-Granulat von der dm-Bio Eigenmarke verwendet. Dieses besteht aus Erbsenprotein und Jackfruit und eignet sich super für das Rezept. Du kannst auch Räuchertofu oder rein das getrocknete Granulat verwenden. Sobald du nur das Granulat verwendest, sind die Rollen sogar sojafrei.

Gerne mische ich noch frische Sprossen in die Füllung beim Aufrollen. Das gibt je nach Sprossensorte nochmal einen kleinen Geschmacks-Kick.

Vorsicht übrigens beim Paprikamark und Ajvar. Wenn die Kids keine scharfen Speisen gewohnt sind, solltet ihr bei diesem beiden Zutaten ganz sparsam sein und immer abschmecken!

Sehr lecker ist auch Gomasio anstatt Jodsalz und etwas gerösteter Sesam on Top.

Den Yufka-Teig holen wir gerne von Tante Fanny. Dieser ist vegan und wird schön knusprig.

Hier für euch jetzt das Rezept:

vegane Zigarrenbörek mit Tomaten-Tofu-Füllung
Gericht: Snacks
Keyword: Fingerfood
Portionen: 12 Stück
Autor: Josy
Zutaten
  • 1 Packung veganer Yufkateig
  • 4 EL Hafermilch
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g Naturtofu fest
  • 150 g Veggiehack getrocknet aus Erbse und Jackfruit
  • 1 Dose gehackte Tomaten ca 400 g/ml
  • 2 Zehen frischer Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Tube Tomatenmark
  • 1/2 Tube Paprikamark nach Geschmack scharf oder mild
  • 2 EL Ajvar mild
  • 1 TL Paprikapulver süß
  • 1 TL Paprikapulver, geräuchtert
  • 1 TL Jodsalz
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • etwas Zimt
  • etwas Pfeffer
  • ein paar Spritzer Zitronensaft frisch
Anleitungen
  1. Das Granulat in der doppelten Menge kochender Gemüsebrühe mit einem Schuss Sojasoße für 10 Minuten einweichen.

  2. Tofu zerbröseln und mit dem eingeweichten Granulat in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten.

  3. Sobald das Hack Farbe angenommen hat, die fein gehackte Zwiebel zugeben und glasig mitbraten

  4. Knoblauchzehen durch die Presse drücken und mit den Gewürzen, dem Tomatenmark, dem Paprikamark, dem Ajvar und dem Zitronensaft in die Pfanne geben, kurz anrösten

  5. Die Tomaten dazu geben, kurz aufkochen und etwas abkühlen lassen.

  6. Hafermilch und Olivenöl vermengen.

  7. Jeweils eine Yufka-Teig-Platte an den Rändern mit der Mischung einpinseln- Die Tomaten-Hack-Füllung am unteren Rand verteilen. Die Außenränder darüber klappen, die Platte einrollen und auf ein Backblech legen.

  8. Alle fertigen Rollen nocheinmal mit der Milch-Mischung bestreichen und im Ofen bei 180 °C Ober/Unterhitze für 20-25 Minuten backen bis sie goldgelb und knusprig sind.

Rezept-Anmerkungen

Die Rollen lassen sich sehr gut für einige Monate einfrieren und als Snack im Backofen in 10 Minuten wieder erhitzen.

Dazu passt ein Joghurt-Dip oder Auberginendip und ein Salat.

Welche Snacks bereitest du fürs Wochenbett vor? Welche Snacks hast du im Wochenbett gegessen bzw. haben dir geholfen?

Wenn du Rezepte nachkochst freue ich mich über eine Verlinkung in Social Media mit dem Tag @vildundfrei oder #vildundfrei .

Inspiration von Fortheheartskitchen 🙂

Teile diesen Beitrag auf: