Oh wie wundervoll doch der Herbstanfang sein kann. Die ersten Zwetschgen sind reif und ich liebe frischen Zwetschgenkuchen. Der Duft von gebackenem Kuchen und Zimt und draußen ein herb-kalter Herbstwind. So gemütlich kann es sein. Schon vor meiner Schwangerschaft habe ich diesen Kuchen immer mal wieder gebacken. So schnell wie er gemacht ist, so schnell ist er auch wieder gegessen. Bisher habe ich noch keine zuckerfreie Variante getestet. Das sollte aber demnächst folgen.

Wenn die ersten Zwetschgen reif sind, bin ich richtig im Back-und Kochfieber. Es gibt so unglaublich viele Dinge die man damit zaubern kann. Wie wäre es zum Beispiel mit Kompott, einem Crumble oder einfach im Dörrer getrocknet als Snack für den Winter?

Leider haben wir in der Nähe keinen Zwetschgenbaum zum selber ernten. Aber jede Menge Apfel- und Walnußbäume. Also was kommt als nächstes? Natürlich Apfel-Walnußkuchen 😉 .

Und nun – guten Appetit! Ich ziehe mich auf die Couch zurück mit einem Tee, einem Stück Zwetschgenkuchen und einer dicken Decke.

Zwetschgenkuchen mit Streuseln
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Arbeitszeit
1 Std. 15 Min.
 
Portionen: 1 26er Springform
Zutaten
  • 1 kg Zwetschgen
  • 180 g Dinkelvollkornmehl
  • 80 g Magarine
  • 1/4 TL Vanillepulver
  • 1/2 TL Backpulver
  • 50 ml Wasser
  • 80 g Zucker
Streusel:
  • 150 g Dinkelmehl
  • 100 g Magarine
  • 100 g Zucker
  • 1/4 TL Vanillepulver
  • 1 TL Zimt
Anleitungen
  1. Alle Zutaten für den Teig, bis auf die Zwetschgen, zu einem Knetteig verarbeiten und für 30 Minuten kalt stellen.

  2. Die Zwetschgen entsteinen und halbieren.

  3. Alle Zutaten für die Streusel kurz in der Küchenmaschine zu feinen Streuseln verarbeiten.

  4. Den kalten Teig nun in eine gefettete und gemehlte Springform drücken. Dabei einen leichten Rand hochziehen.

  5. Die Zwetschgen auf dem Boden verteilen.

  6. Die Streusel auf den Zwetschgen verteilen.

  7. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober/Unterhitze für ca. 60 Minuten backen.

Rezept-Anmerkungen

Da unsere Zwergenmaus in ihrem Alter noch keinen Zucker essen darf/soll, bekommt sie diesen Kuchen natürlich nicht. Ich werde demnächst aber eine zuckerfreie Variante ausprobieren.

Hier kannst du dir das Rezept für später pinnen!

Teile diesen Beitrag auf: