Seit meine Tochter 7 Monate alt ist, isst sie bei uns am Tisch mit. Wir praktizieren das sogennante BLW. Das heißt, sie bekommt keinen Brei und kann von anfang an selber essen bzw. probieren und testen. Für Sie ist es ein riesen Spaß immer neue Dinge zu entdecken und zu schmecken. Wir haben damit weniger Arbeit. So haben alle etwas davon.

Das einzige Problem dabei ist, dass Babys und Kleinkinder kein bzw. sehr wenig Salz zu sich nehmen dürfen. Doch sogar in passierten Tomaten findet man häufig Salz. Deshalb habe ich es zum Anlass genommen wieder viel mehr in der Küche selber zu machen. Angefangen von eingelegtem Gemüse über Tomatenketchup bis hin zum Brot. Das Essen würzen wir am Tisch für uns Erwachsene nochmal mit Salz (oder jenachdem mit Sojasoße o.ä.) nach.

Das Vollkornbrot ist geschmacklich trotz fehlendem Salz und Zucker sehr lecker und lässt sich gut variieren. Brotgewürz oder getrocknete Tomaten, Knoblauch oder einfach ein paar Chiasamen lassen sich gut untermischen und machen das Brot zu einem variablen Allrounder.Meine Kleine liebt als Aufstrich entweder Acovado pur oder selbstgemachten Ratatouille-Aufstrich.

Ich freue mich von dir zu hören, wenn du es ausprobiert hast.

Ein Tipp – Nicht zu lange im Ofen lassen. Sonst wird es sehr krümelig und schwierig zu Essen für die Kleinen.

Vollkornbrot für Babys (BLW)
Zubereitungszeit
1 Std.
Ruhezeit
1 Std.
Arbeitszeit
10 Min.
 

Ein leckeres salz- und zuckerfreies Brot, dass auch Babys unter 1 Jahr essen können. So könnt ihr unbesorgt zusammen Abendbrot am Tisch essen.

Gericht: Frühstück
Portionen: 1 Brot
Zutaten
  • 250 g Emmervollkornmehl
  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 60 ml Rapsöl
  • 1/2 Würfel Hefe ca. 21 g
  • 300 ml lauwarmes Wasser
Anleitungen
  1. Nimm dir einen gewässerten Römertopf (oder eine Kastenform) und öle und mehle ihn.

  2. Mische das Mehl kurz zusammen

  3. Knete nun das Mehl, das Hefewasser und das Öl 10 Minuten zu einem weichen Teig. Am besten mit der Küchenmaschine. Perfekt wird es, wenn du an deiner Küchenmaschine die Temperatur auf 35 Grad einstellen kannst.

  4. Lasse den Teig nun 30 Minuten gehen.

  5. Den Teig in die Form füllen und nochmals 30 Minuten gehen lassen

  6. Nun das Brot in der Form in den kalten Backofen schieben und bei 180°C ca 50 Minuten backen.

Rezept-Anmerkungen

Hefe friere ich immer als halbe Würfel ein. Sie taut und löst sich schnell im warmen Wasser. So kann man morgens schnell einen Brotteig ansetzen und hat Abends frisches Brot zum Abendessen.

Emmervollkornmehl bekommst du im Bioladen oder auch bei der bekannten Drogeriekette mit den zwei Buchstaben.

NewsletterVilde News

Du willst keine Rezepte, Infos zur veganen Familienernährung, Blogbeiträge oder Infos zu meinen Kursen verpassen? Dann melde dich gleich an zu meinen kostenlosen vilden News! Ich freue mich auf dich!